-bauratgeber.ch - Tipps zum Thema Sicher nach dem Bauen - 21.05.2018
 Planung / Versicherungen / Sicher nach dem Bauen       


HAUSRATVERSICHERUNG & CO

Gebäudesach-Versicherung

In den meisten Kantonen liegt die Versicherung der Gebäude gegen Feuer-, Elementar- und Erdbebenschäden bei der kantonalen Gebäudeversicherung.
Ein Brand oder ein Elementarereignis kann verheerende Folgen haben - deshalb sind in vielen Kantonen Feuerversicherungen obligatorisch. Versichert sind:

- Feuer
- Hochwasser und Überschwemmungen
- Sturm
- Hagel, Schneedruck und Lawinen
- Erdrutsch, Felssturz und Steinschlag
- Erdbeben

Bei Wohngebäuden sind bauliche Einrichtungen versichert, die üblicherweise zu diesem gehören und so befestigt sind, dass sie nicht ohne wesentliche Beschädigung entfernt werden können. Beispiele dafür sind Einbauschränke oder Heizungsanlagen.


Gebäudehaftpflicht-Versicherung

Versichert sind Ansprüche aus Personen- und Sachschäden, die aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen gegen die Haus- und Grundeigentümerin erhoben werden. Diese Ansprüche müssen mit dem Zustand oder dem Unterhalt des Gebäudes oder Grundstücks in ursächlichem Zusammenhang stehen. Diese Versicherung kann Sie vor beträchtlichen finanziellen Folgen schützen. Sie kommt für berechtigte Schadenersatzforderungen auf und wehrt grundlose oder übersetzte Ansprüche ab. Die Schadenersatzforderungen aus Sach- und vor allem Personenschäden können sehr hoch sein. Die Garantiesumme, d.h. der Maximalbetrag, bis zu welchem der Versicherer Leistungen erbringt, sollte mindestens 3 Millionen Franken betragen.

Ohne besondere Vereinbarung ist meistens auch die Haftpflicht aus den zum Gebäude gehörenden Anlagen und Einrichtungen versichert, wie z.B. für:

- Personen- und Warenaufzüge
- Abstellplätze und Einstellhallen für Motorfahrzeuge
- Kinderspielplätze
- Privates Schwimmbassin
- Nebengebäude, wie z.B. Geräteschuppen oder Treibhäuser

Bei Einfamilien- und Ferienhäuser
Ein selbstbewohntes Einfamilienhaus und ein Ferienhaus (sofern es sich um ein Einfamilienhaus handelt) sind in der Privathaftpflicht-Versicherung in der Regel ohne besondere Vereinbarungen mitversichert. Sie benötigen also in diesem Fall keine zusätzliche Gebäudehaftpflicht-Versicherung.

Bei Mehrfamilienhäusern
Ein selbstbewohntes Mehrfamilienhaus mit maximal drei Wohnungen und ohne gewerblichen Betrieb ist in der Privathaftpflicht-Versicherung bei gewissen Versicherungen ohne besondere Vereinbarungen mitversichert. Für alle übrigen Mehrfamilienhäuser ist eine separate Gebäudehaftpflicht-Versicherung erforderlich.

Bei Stockwerkeigentum
Bei Stockwerkeigentum ist in jedem Fall eine auf sämtliche Miteigentümer/innen lautende Gebäudehaftpflicht-Versicherung abzuschliessen


Privathaftpflicht-Versicherung

Wenn Sie jemandem einen Sach- oder Personenschaden zufügen, dann haften Sie laut Gesetz dafür und müssen für die finanziellen Folgen des Schadens aufkommen. Das kann teuer werden. Versichert sind sie als:

- Hauseigentümer (selbstbewohntes Ein- oder Mehrfamilienhaus, Ferienhaus)
- Mieter
- Tierhalter
- Sportler
- Benutzer der Ihnen anvertrauten Sachen

Auf Wunsch können Schäden an fremden Personenwagen oder Motorrädern bei gelegentlicher, unentgeltlicher Benützung mitversichert werden.


Hausrat-Versicherung

Bei der Hausratversicherung sind Hab und Gut des Versicherten gegen Schäden durch Feuer, Wasser oder Diebstahl versichert. Dies umfasst alle beweglichen Sachen, die Ihnen oder im gleichen Haushalt lebenden Familienmitgliedern gehören. Auch Ihnen anvertraute Sachen, ob entliehen, geleast oder gemietet, und Gästeeffekten gehören dazu. Dabei wird im Schadenfall nicht nur der momentane Wert ersetzt, sondern der volle Neuwert erstattet. Schadenfreie Jahre werden mit einem Schadenfreiheitsrabatt belohnt. Die Versicherung gilt für Hausrat in:

- Ein- und Mehrfamilienhäusern (als ständiger Wohnsitz)
- Ferienhäusern / Zweitwohnungen


Zusatzversicherungen

Wasserversicherung
Bei Immobilien ist eine Wasserversicherung empfehlenswert. Diese deckt Wasserschäden exkl. Elementarschäden die entstehen durch:

- Wasser aus Wasserleitungen (z.B. bei einer undichten oder geborstenen Leitung)
- Frost an Wasserleitungs-Anlagen und an daran angeschlossenen Apparaten
- Regen-, Schnee- und Schmelzwasser, das aus Dachrinnen, Ablaufrohren oder direkt durch das Dach ins Innere des Gebäudes gelangt
- Rückstau aus der Abwasserkanalisation


Glasbruchversicherung
Scherben bringen Glück - aber oft auch hohe Rechnungen! Die Verglasung macht einen nicht zu unterschätzenden Teil des Gebäudewertes aus. Der Ersatz einer grossen Scheibe, wie bei einem Wintergarten, kann Tausende von Franken kosten. Es lohnt sich deshalb, das Glasbruch-Risiko zu überprüfen. Oftmals können Mobiliar- und Gebäudeverglasungen gegen Bruch in der Hausrat-Versicherung mitversichert werden.






 

 
.